Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/buddy-in-ohio

Gratis bloggen bei
myblog.de





So nach ziemlich langer zeit muss ich wohl mal wieder was schreiben.

Zimlich viele neue Sachen passieren hier drüben nicht. Aber dieses Wochenende war mal wieder ein bißchen was los. Am Freitag bin ich direkt nach der Schule mit unserer Kindergartenassistentin nach Kentucky gefahren. Erst zur Transylvania University um ein Field Hockey-Spiel ihrer Tochter anzugucken.
Die Universität war relativ klein. 1100 Studenten, von denen aber knapp die Hälfte auf dem Campus wohnt und ein Jahr an der Universität kostet 27.000$!!!
Danach ging es dann weiter in Richtung Osten zur Eastern Kentucky University. Eine staatliche Universität. Das bedeutet, dass es nicht ganz so teuer ist, wie die private Transylvania, aber immerhin auch noch 15.000$ pro Jahr. Die EKU bietet aber immerhin auch noch die Möglichkeiten auf ein Sportstipendium an. Genau das hatte die Nichte von unserer Assistentin. Sie spielt Volleyball für die Universität und bekommt die Ausbildung deshalb umsonst.
Um noch einmal zur Größe der EKU zu kommen. Es ist nicht vergleichbar mit Universitäten in Deutschland. Der Campus hatte die Größe einer Kleinstadt. Der Campus hatte sogar sein eigenes Polizeirevier mit 5 Streifenwagen. Es war unglaublich was ich da gesehen habe. Leider war es zu dem Zeitpunkt schon viel zu spät um Fotos zu machen.

Danach gab es dann noch eine unangenehme Überraschung. Ich wurde mit auf ein Familienessen genommen. Es war nicht unbedingt die schönste situation, aber im Endeffekt schon ganz lustig. Dann ging es auf den Heimweg, der im Gegensatz zum Hinweg erstaunlich lang war... wir sind insgesamt knapp 200 Meilen durch Kentucky gefahren.
Um 1 Uhr war ich dann aber auch wieder zu Hause.

Gestern war dann der große Tag für Scott und Echo. Um 2.15 sind Frank und ich losgefahren. Sie haben ein Haus gemietet, was hier direkt im French Park steht. Wenn die Bilder alle da sind werde ich davon natürlich wieder ein paar hochladen.

Es wurde im kleinen Kreis gefeiert. Ich würde auf knapp 100 Leute schätzen. wir hatten ein kaltes und warmes Buffett (wir sprechen jetzt nicht darüber, wie man das Wort ausspricht oder Päddi??) mit allem was man sich so vorstellen konnte. Außerdem war die Bar wirklich unschlagbar. Ich glaube es gab echt alles, außer normales Bier und zum Schluss noch verschiedene Kuchen und Torten.
Es war eine entspannte kleine Runde. Nicht sonderlich spannend, aber schon gut. Außerdem konnte ich mit Franks Großtante sprechen, die aus Koblenz kommt. Ihr deutsch hat sich zwar ein bißchen komisch angehört und sie hat komischerweise immer die wichtigen Sachen nicht verstanden
"Wissen Sie wo die Toilette ist?"
"Ja, ja, ja, ja..."
"Hmmm.. wo denn?"
"Ja, ja, ja, ja..."
"Haben Sie mich verstanden?"
"Ja, ja, ja, ja..."
"Did u get what i just said?"
"Ja, ja, ja, ja..."
...

Danach hatte ich echt keinen Bock mehr und hab jemand anderen gefragt. Aber es war schon lustig mit ihr.

Heute sieht es auch wieder ein bißchen entspannter aus. Eben sind Catherine, Frank und ich die Restbestände der Bar von gestern durchgegangen. Ein paar Flaschen hat Frank gleich in die Hausbar gestellt ein paar gehen zurück in den Laden. Aber es stand schon ziemlich viel Wert auf dem Tisch. Bacardi, Absolut, Jim Beam,... und noch so einiges mehr.

Nachher bringen Catherine und ich dann noch die Geschenke und den ganzen Kram rüber zu Scotts Haus, außerdem steht wieder mal ein Bengals-Spiel auf dem Plan und danach noch Frisbee....

So das war es erstmal wieder. Später versuch ich nochmal ein paar Bilder von den Unis hochzuladen und von der Hochzeit kommt natürlich auch noch ein bißchen was.

28.10.07 17:56
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nico (29.10.07 12:04)
ja ja ja ja ja

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung