Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/buddy-in-ohio

Gratis bloggen bei
myblog.de





Football

Gestern bin ich mit Echo und einer Freundin nach Downtown Cincinnati gefahren und haben uns da noch mit ein paar anderen getroffen um zum Bengals-Spiel zu gehen. Wir waren erst noch ein Bier trinken und um 7 gings los. Das Stadion ist im Vergleich zur AOL Arena wieder mal riesig. Leider war die Stimmung trotzdem noch nicht annähernd so gut, was aber (angeblich) daran lag, dass es immer noch ein Pre-season game war, dass nur zur Vorbereitung auf die eigentliche Saison genutzt wird. Die ersten 2 Viertel ging es auch nur hin und her und es ist nichts wirkliches passiert. Kurz bevor wir vorzeitig abhauen wollten, was hier anscheinend die normalste Sache der Welt ist, kam dann ganz überraschend der erste Touchdown für Cincinnati und es ist das erste mal richtig laut geworden im Stadion und das ist dann schon etwas anderes als bei uns zu Hause. Kurz dananch gab es dann noch einen Glückspass und wir hatten den zweiten Touchdown. Ich konnte also doch noch ein bißchen Football-Stimmung erleben.... danach ging es dann aber wieder bergab mit der Leistung. Irgendwann während des 4. Viertels sind wir dann doch abgehauen.

Danach sind wir dann in die "Lodge Bar" gegangen. Vergleichbar mit dem Live-Band-Bereich vom Thomas. Ein bißchen Live-Musik, ein bißchen was von "unserer" Musik und es war auch eingentlich ziemlich lustig. Aber was großartiges ist da auch nicht mehr passiert.
Nachdem wir dann unser Auto im Parkhaus wieder gefunden haben ging es auch schon Richtung Amberly Village. Für das Parkhaus mussten wir übrigens "nur" $10 bezahlen, was im Vergleich zu den Parkmöglichkeiten in direkter Stadionumgebung ziemlich billig ist. Die Parkplätze in Stadionnähe kosten nämlich immerhin schon $30... und das beinhaltet nicht die Garantie auf einen Parkplatz. Wenn man Pech hat bezahlt man und findet dann nicht einmal mehr einen Platz.
Auf dem Weg nach Hause ist Echo und ihrer Freundin dann aufgefallen, dass ich schon fast 2 Wochen hier bin und noch nicht einmal bei White Castle gegessen habe. Es wurde mir beschrieben als ein Ort, wo die Alkoholiker und Drogen-Junkies ihr Essen herbekommen.
Ein Burger kostet 51 Cents... und genauso schmecken sie auch. Waren eigentlich nur kleine Brötchen, die echt schon scheiße aussahen, dazwischen war dann noch eine gaaaaanz kleine Scheibe Fleisch und eine Scheibe Gurke. Sie haben nicht unbedingt gut gerochen und der Geschmack war auch nicht gerade der beste, aber anscheinend ist das der einzige Laden, der die ganze Nacht über auf hat.
Also ich Frank und Colleen heute morgen davon erzählt habe, haben sie auch nur gelacht und haben gesagt, dass ich das jetzt wenigstens auch mal mitgemacht habe, aber das reicht auch, weil man das Zeug nicht zu oft essen sollte. Ich kann mir gut vorstellen, dass das nicht gerade das gesündeste Essen ist.

Was heute los ist weiß ich noch nicht. Eigentlich wollte ich noch einmal Richtung Mall fahren. Mich noch einmal richtig umschauen und mir dann wohl auch noch eine GSM card für mein handy holen, damit ich hier auch erreichbar bin und ich mich zu hause melden kann, falls was nicht stimmt. Da sind Frank und Colleen nämlich noch sehr fürsorglich. Sie lassen mich, wenn ich alleine ein bißchen weiter wegfahre, nicht ohne Handy los... was auch schon einmal ziemlich gut war, da man hier drüben ziemlich einfach mal die Ausfahrt verpasst. Immerhin sieht hier alles gleich aus für mich und da die Amerikaner es mit den Verkehrsschildern nicht so ernst nehmen steht hier auch nicht überall ein Starßenschild. Aber so langsam kenn ich mich hier in der Umgebung schon relativ gut aus und find mich zurecht.

So hier habt ihr jetzt noch ein paar Fotos:

Ein paar Bilder von Downtown Cincinnati

 






Eine unserer schönen Brücken über den Ohio River


und das Stadion


1.9.07 19:21


Noch ein paar Bilder

Ich bin dann heute doch nochmal in die Mall gefahren, um einfach nochmal ein paar Bilder zu machen und mich ein bißchen umzusehen.

Damit ihr euch erstmal ein kleines Bild davon machen könnt:

Heute hab ich mir dann auch mal ein bißchen mehr zeit gelassen, als letztes mal und es gibt wirklich ein paar echt gute läden da drin. Also ich werde keine probleme haben, mich für den herbst/winter einzukleiden

 

Und weil sara ja mal wissen wollte, wie die autos hier so aussehen hab ich da auch mal ein bißchen ausschau gehalten heute. Aber eine sache ist hier genauso wie in deutschland: Wenn man ausschau nach irgendetwas hält, findet man es nicht. Aber ein bißchen chrom und andere abgefahrene sachen gab es schon noch zu sehen...

 Nicht unbedingt die dicksten Chrom-Felgen, aber es glitzert trotzdem und ist hier anscheinend auch echt in Mode (halt die Billigversion von den teuren felgen)

 Und hier das Highlight von heute. Ich glaub für deutsche Verhältnisse ist er auch noch ziemlich cool, aber hier drüben eigentlich eher nix besonderes.

 Aber ich hab dann trotzdem noch was gefunden, wonach ich nicht gesucht hab, was dir aber bestimmt trotzdem gefällt sara   (davon kommt auch nochmal eine schärfere Version)

und natürlich unser Held... in Deutschland nur RTL2-Niveau, hier aber ein gaaaanz großer

Das war es dann auch erst einmal wieder.... Aber wenigstens ein paar fotos die ihr euch angucken könnt.

1.9.07 23:05


Labor Day

Hey,

Ich glaube es wird mal wieder Zeit euch ein bißchen auf dem Laufenden zu halten. Das Labor Day-Wochenende ist vorbei und das bedeutet: Es ist Herbst!!! Merken tut man davon hier drüben noch nichts. Die Blätter sind immer noch an den Bäumen, die Temperaturen liegen immer noch deutlich über 30°C und regnen tut es auch nicht. Es fällt einem also keine Veränderung auf... das könnte dann natürlich auch der Grund sein, warum hier ein Feiertag angeführt wurde um den Herbstanfang anzukündigen.

Naja, das Wochenende über war ja unser Nativity Festival, was nicht unbedingt spannend war, aber es war halt wieder Event, wo man dabei sein musste und Montag ging es dann wieder zur Arbeit. Komischerweise war ich der einzige, der auf diese Idee gekommen ist. Die Schule war zu und es standen keine Autos auf dem Parkplatz. Nur der Hausmeister (oder Maintenance Supervisor.. hört sich n bißchen besser an) war da und hat mir freundlicherweise erzählt, dass wir einen nationalen Feiertag haben und ich wieder nach Hause fahren kann. Ich hab mich natürlich schon ein bißchen gefreut, aber ich sollte dann vielleicht auch noch hinzufügen, dass ich die Nacht über nicht gerade gut geschlafen habe und es morgens nicht gerade leicht war aus dem Bett zu kommen. Aber frei ist frei und deswegen ging es auch wieder nach Hause, wo ich dann wieder den "Hausmeister-Blick" bekommen habe und gefragt wurde, wo ich denn so früh schon war... ich konnte alle dann relativ schnell aufklären und colleen hat mir dann auch endlich mitgeteilt, dass sie alle Tage die frei sind orange auf dem Kalender markiert hat. Sind in den folgenden Monaten immerhin noch ganze 2 Stück. Es wird mir also nicht nochmal passieren!

Wenigstens war ich dann um 8 schon zu Hause, also für euch 2 uhr und konnte mich ein bißchen über MSN mit einigen Leuten unterhalten, was ja auch mal wieder ganz schön war.
Abends wurden wir von Scott noch zum Essen eingeladen und es wurde mal wieder gegrillt. Es gab wieder mal die typischen Hamburger und 2 große Braten, die echt gut geschmeckt haben. Also das mit dem Grillen haben die Jungs hier schon echt drauf, auch wenn das Fleisch von diesen BBQ-Grills ja ÜBERHAUPT nicht so schmeckt wie von unserem guten alten Kohle-Grills. Aber es ist mal was anderes und es ist immer wieder gut.

Die Nacht danach habe ich wieder mal nicht unbedingt ruhig verbracht.. bin ein paar mal aufgewacht und so weiter... und heute morgen war dann leider wieder schule. Hat wieder relativ ruhig angefangen damit, dass ich wieder mal für eine 5. Klasse ein paar Buchstaben an eine Wand kleben durfte. Es war aber das letzte Mal. Jedenfalls wurde mir das versprochen. Dann kam noch ein bißchen Papierkram dazu, der zwar zeitaufwendig war, aber dafür auch entspannend.... und mit iPod und Dr. Pepper lässt sich das dann schon aushalten. In der Mittagspause hab ich mich dann ein bißchen mit Miss Bien unterhalten. Die Lehrerin mit der Tine ihre Zeit hier (größtenteils) verbracht hat. Die hat mir dann unter anderem erzählt, dass sie letzten Freitag auch bei den Bengals war und danach in der Bar neben "unserer" gefeiert hat.
Außerdem war da auch noch Mr. Cain, der mir gesagt hat, dass in den nächsten Tagen die Spiel- und Trainingspläne für die Fußballteams fertig sein werden. Von da an werd ich dann seit langem endlich mal wieder ein paar Abende in der Woche auf dem Fußballplatz verbringen. Ich glaub, dass könnte schon lustig werden.

Heute nachmittag war ich dann das erste Mal im Barbershop und es ist schon komisch. Ich wurde auch voll gesabbelt ohne Ende und im Gegensatz zu den deutschen Friseuren sitzt man mit dem Rücken zum Spiegel und wird erst umgedreht, wenn es fertig ist, was einen schon ein bißchen nervös macht, aber der Mann hat seinen Job schon ordentlich gemacht denk ich. Kosten lagen hier übrigens bei $15 (nur zum vergleich).

Da ich dann gerade in der Gegend war bin ich nochmal ein paar von den "Stripshops" abgegangen. Die heißen hier so, weil es ein ganz langes Gebäude ist in denen die Läden alle nebeneinander sind.
Da war dann zuerst der "normale" Supermarkt, in dem es sogar Beck's, Warsteiner, Löwenbräu und Paulaner gibt... und ich weiß nicht, warum das hier keiner kauft.
Dann kam T.J.Maxx (ich musste den Namen einfach einmal schreiben). Ist echt n muggeliger Laden. Ein sogenannter Department Store. Die kaufen die Restbestände von Designer-Klamotten auf und verkaufen sie dann günstiger. Ich denke, da könnte man schon nochmal einkaufen gehen... einige Sachen sind schon extrem billig, andere wieder nicht... aber schon gut.

Danach ging es noch schnell zu Subway und jetzt bin ich satt wieder zu Hause.

Das waren eigentlich meine letzten beiden Tage zusammen gefasst. Nicht gerade großartig, aber gut....
5.9.07 01:09


Hey,

es wird mal wieder zeit was zu schreiben.

Gestern war ich das erste Mal tanken.. das es billig ist, wusste ich schon vorher.. der Tank war zu 3/4 leer. Ich hab ihn ganz voll gemacht und habe 26,53$ bezahlt. Das ist dann also der Unterschied zu den Benzinpreisen in Deutschland... irgendwo schon ziemlich frech.

Ansonsten gab es in den letzten Tagen nichts besonderes. Immer der selbe Ablauf.

Ich durfte, gestern meine erste Deutschstunde geben. Die Zahlen von 1 bis 5 in einer 2. Klasse. Die Kinder sind gar nicht so schlecht im deutsch sprechen, schließlich hat mindestens jeder 2. von ihnen irgendwelche deutschen Vorfahren. Aber das macht das ganze ein bißchen leichter. Ich werde auch weiterhin jede Woche Deutschunterricht geben... mal sehen, wie weit wir bis Mitte November kommen.

Ansonsten habe ich häufig Aufgaben, wo es lediglich darum geht Dinge zu sortieren, neue Etiketten auf Ordner zu kleben oder so etwas in der Art und manchmal darf ich eben auch mal mit den Schülern arbeiten. Wird aber langsam mehr... Ist zwar auch nicht immer so spannend, aber immerhin n bißchen Abwechslung.

Ansonsten wird es auch hier dürben langsam Herbst. Das bedeutet nicht, dass es kalt wird, aber es fallen Blätter von Bäumen, die Hitze ist nicht mehr ganz so drückend sondern eher so, wie zu der Zeit als ich aus Deutschland abgehauen bin. Man könnte also immer noch ohne Probleme an den See fahren (auch wenn wir hier weit und breit keinen haben).

Naja, vielleicht passiert dieses Wochenende ist noch nicht viel geplant, aber vielleicht kommt noch was. Morgen wollte ich wieder mal nach Downtown Cincinnati, ein paar Bilder machen und mich davon überzeugen, dass da wirklich nichts los ist. Ansonsten steht am Montag "Monday Night Football" auf dem Programm. Mr. Yost hat mich eingeladen mit ihm das Spiel zu gucken und ein paar Bierchen zu trinken. Er wollte sogar Becks besorgen...

Andere Pläne sind außerdem noch Amusement Park, Zoo, Aquarium, Underground Railroad (vielleicht...) und MÖGLICHERWEISE ein Museum, was ganz gut sein soll... also das haben mir jüngere Leute erzählt. Für die Lehrer hier ist alles interessant... Nächstes Wochenende ist übrigens das erste Oktoberfest hier drüben. In Covington, Kentucky. Also einmal

Hier habt ihr nochmal ein paar Bilder aus der Schule:

Die Eingangshalle:


Klassenzimmer einer 3.Klasse.. die Kinder lernen hier sehr früh den Umgang mit dem Computer. Sogar im Kindergarten stehen ein paar Laptops:


Die Bibliothek:


Ein Teil vom Schulhof:


Einer von 2 Kindergartenräumen:


Und unsere Stressmacher... jedenfalls die rechten beiden.. Adam und Justin sind schon ziemlich bösartig. Heute hat Adam beispielsweise Malik (ganz links) in den Bauch gebissen. Ich weiß nicht wie oder warum, aber es sah nicht schön aus...


Das sind übrigens auch die "schuluniformen".. die kleinen müssen sie aber noch nicht jeden tag tragen. Die größeren haben sie aber schon jeden Tag an.

8.9.07 00:53


So da bin ich wieder.

Am Freitag kommt die Truppe von unserer alten Schule hier in Cincinnati an. Das heißt die nächsten 2 Wochen ist hier ordentlich was los.
Mr. Herring, unser Schulleiter, hat mir heute auch die "Schedule" für die nächsten Wochen gegeben... da steht unteranderem drauf:

- Sunday, 16th: Stadtrundfahrt
- Saturday, 22nd: Young Americans (ne "Talent-Show" für junge Sänger, Tänzer, usw)
- Sunday 23rd: Oktoberfest (ich darf trinken, Mr Herring fährt hat er gesagt)
- Monday, 24th: Aquarium / Stadtzentrum
- Tuesday, 25th: Museum Center

Ein paar sachen, die wahrscheinlich am interessantesten sein werden. Außerdem hat mich Mr Yost heute eingeladen vom 17. bis 19. Oktober mit in so ein Camp zu kommen. Das machen sie von der Schule aus. Ich weiß nicht genau, was da abläuft, aber er meinte, wir lassen die Kinder da einfach machen und machen selbst worauf wir Lust haben.

Die nächsten Wochen könnten also ziemlich interessant werden. (und es gibt wieder viiiiiiiieeeeeeeeeeele Bilder für Chris)

Ansonsten war ich am Wochenende das erste Mal mit meinem "Silberpfeil" auf dem Highway. Hat er alles gut überstanden. Ich war auf dem Weg zu einer anderen Mall, die etwa eine halbe stunde von hier entfernt ist, hat aber nich so ganz hingehauen, weil ich die letzte Ausfahrt verpasst habe und dann echt keine Lust hatte ohne Karte und so hier rumzugurken. Aber immerhin bin ich wieder ein bißchen rumgekommen.

So und jetzt einfach noch ein paar Bilder... nix besonderes, aber Fotos (hauptsächlich, damit chris sich nicht mehr beschweren kann)

 

 

Hier nochmal die Stripshops

Rechts:

Links:

und der China-Mann in der Mitte:

 

und zum schluss noch ein kleines Extra für Sara:


11.9.07 22:32


EXTRA FÜR AUREL!!!

Ich hab die email bekommen und hab auch zurück geantwortet.. kannst also mal nachgucken, ob was angekommen ist
13.9.07 01:40


Die deutschen Schüler und Lehrer sind am Freitag nachmittag angekommen. Heute war ich mit Mr Herring und Herrn Ehmke auf Erkundungstour durch Cincinnati. Frau Tank war nicht dabei, weil sie etwas weiter weg untergebracht wurde.

Wir sind erst einmal durch ein paar Districts gefahren um die unterschiedlichen Seiten von Cincinnati zu sehen und um dann unseren ersten Stop an einem großen Buchladen zu machen. Ja Mum, ich war jetzt auch in einem Buchladen. Das Gebäude hatte ungefähr die Größe von unserem Plaza und hatte dementsprechend auch eine "relativ" große Auswahl. Für 7$ kann man sich auch internationale Zeitungen drucken lassen wie beispielsweise das Hamburger Abendblatt, die MoPo oder den Kicker.. soviel war mir das aber dann doch nicht wert.

Weiter ging es dann in das deutsch-irische Viertel Mt. Adams (ich glaube, dass es so hieß. Von da oben hatte man eine überwältige Ausicht auf Cincinnati auf der einen Seite und den Ohio River und Kentucky auf der anderen Seite.

 

Wir haben uns einiges über die Geschichte von Cincinnati angehört und Herr Ehmke durfte sich auch selber davon überzeugen, wie schwer es ist, wenn man sich Sachen auf englisch anhören muss, wenn immer wieder deutsche Wörter wie "Bahnhof" (natürlich mit amerikanischen Akzent) eingeschoben werden. Er hat es sogar wiederholt und hat nicht gemerkt, dass er gerade deutsch gesprochen hat... ich musste ihn also erst einmal aufklären, dass das häufiger vorkomen wird, wenn er mit Mr Herring spricht.
Es war aber auch schön endlich mal wieder deutsch zu sprechen, auch wenn man gemerkt hat, dass es Herrn Ehmke deutlich schwerer gefallen ist zwischen den Sprachen zu wechseln und sich daran zu gewöhnen, (aus Höflichkeit Mr Herring gegenüber) auf englisch mit mir zu sprechen Außerdem habe ich endlich mal wieder richtig schönes, einfaches Schul-Englisch gehört.. war auch mal wieder schön, auch wenn ich mich an die Amerikaner ja auch schon gewöhnt habe.

Danach kam eine relativ lange Autofahrt quer durch Downtown Cincinati, über die Brücke nach Covington, Kentucky und wieder zurück. Wir haben einige Stops gemacht um uns beispielsweise die "Mutter Gottes Kirche" anzusehen. Das einzige, was daran besonders war, war eigentlich der Name. Sie steht übrigens auch in dem District "Mutter Gottes", woran man wieder einmal sehen kann, was für einen Einfluss die deutschen Einwanderer auf diese Satdt haben. Wir sind aber genau während des Gottesdienstes angekommen und konnten somit nicht viel machen.




Gegen mittag ging es dann für mich auch das erste mal zu "Skyline Chili". Eine Fast Food-Kette die nur hier in Cincinnati und einigen anderen Städten zu finden ist. Der Hammer war es nicht, aber auch nicht schlecht. Es gab Spaghetti, mit den typischen Beans, Chilli und Käse. Dazu dann noch einen "Cheese Cooney". Eine Art Hot Dog mit Käse oben drauf.

Dann mussten wir noch einmal in einen Box Store um ein paar Drinks und Snacks für die nächsten Wochen zu kaufen. Also auch wieder viel Zeit verbraten ohne wirklich etwas zu erleben.

Dann ging es wieder zurück Richtung Schule und zu Hause. Die anderen beiden führen ihren Trip jetzt noch fort mit der Kenwood Mall, aber das brauche ich mir jetzt nicht mehr antun. Das kenne ich ja alles und ein bißchen kaputt ist man nach dem autofahren auch.

Ansonsten geht es morgen entweder wieder nach Covington auf's Oktoberfest oder wir treffen uns irgendwo zum Footballgucken. Die Bengals bestreiten morgen ihre 2. Saisonspiel und das ist natürlich wieder ein Highlight. Ich bin auch froh, dass sie dieses mal nicht am Montag spielen, das bedeutet nämlich, dass der Fernseher im Wohnzimmer am Montag abend frei ist für die erste Folge der 3. Prison Break-Staffel.... ja, am Montag geht los!!!!

Das war es auch erstmal wieder von hier drüben. Viel Spaß beim lesen und Bilder gucken...


15.9.07 22:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung