Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/buddy-in-ohio

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich kann ja wieder mal ein bißchen was schreiben, auch wenn ich das nicht mehr so wirklich mache. Wenn ich mir meine alten beiträge so angucke, fällt mir auf, dass ich ja echt schlecht schreibe... ich weiß noch ob es daran liegt, dass ich schon so lange hier drüben bin und fast kein deutsch spreche oder ob es schon immer so schlecht war....

Erstmal zur Belustigung für alle die das hier lesen: In der Zeit in der ich alleine zu Hause war hatte ich gleich am ersten morgen Besuch von der Polizei, weil ich in der Eile den Hund rauszulassen vergessen habe die Alarmanlage auszuschalten.

Es war also erstmal ziemlich laut und 10 Minuten nachdem ich die Sirene ausgeschaltet hatte, standen die Herren dann auch schon vor der Haustür. Zum Glück haben sie mir meine Geschichte abgenommen. Sie haben also nur meine Personalien aufgenommen und das wars dann auch schon wieder.

Ansonsten waren wir am Dienstag nochmal Downtown im Museum Center. Da haben wir uns ein bißchen was über die Geschichte von Cincinnati angeguckt und außerdem die Weltpremiere der Ausstellung "Real Pirates" bestaunen dürfen. Da gab es einige Sachen von einem "kürzlich" geborgenen Piratenschiff zu bestaunen... war gar nicht sooo schlecht, weil die Aufmachung schon ganz gut war. Nicht so langweilig wie in manch anderem Museum. Sie hatten beispielsweise Teile des Schiffes original getreu nachgebaut, durch die man dann auch durchgehen konnte.

Außerdem ging es dann abends mal wieder zu den Reds ins Stadion. Das Spiel war diesmal wieder nicht so ein Highlight, aber wir hatten neben unseren "Standard-Karten" auch noch 3 Extra-Tickets für den Bereich direkt hinter dem Schläger. Also mit die teuersten Karten im ganzen Stadion... das war dann schon wieder was ganz anderes.

In den letzten Tagen ist sonst nicht mehr so viel passiert.

Gleich geht es nochmal mit einer von unseren Kindergarten-Lehrerinnen nach Newport auf eine kleine "Window shopping-Tour" und danach noch irgendwas.. mehr haben wir noch nicht geplant. Mal sehen was es da drüben in Kentucky so zu holen gibt.

Morgen will ich vielleicht nochmal zur University of Cincinnati fahren und mir das alles angucken.

Nächstes Wochenende fahren wir nochmal nach Kentucky. Da haben die Brocks ein Ferienappartment direkt an einem See. Bin mal gespannt wie es da so aussieht und am 17. oder 18. Oktober geht es dann auch schon auf ins Camp Kern. Ich weiß zwar immer noch nicht, was das genau sein soll, aber ich werd trotzdem einfach mal hinfahren. Sind ja nur 3 Tage und für Lehrer kostet das ja auch nichts.

Mehr steht bisher nicht auf dem Plan.

Ein paar Bilder kommen vielleicht später noch dazu.
29.9.07 19:49


Also an den letzten beiden Tagen ist einiges passiert.

Gestern waren wir auf dem Zinzinnati Oktoberfest. Wirklich deutsch war es nicht, aber sie haben es wenigstens versucht... Es gab ein paar deutsche biersorten, wie warsteiner und erdinger weißbier, aber dann ging es auch schon wieder los mit bud light, miller lite und den anderen bekannten amerikanischen sachen. Das Essen war noch ein bißchen besser. Ich habe mir eine "Super Brat(-wurst)" gegönnt. Ich habe also eine Wurscht in einem HOT DOG-BRÖTCHEN bekommen und konnte dann noch als extra sauerkrau oben drauf bekommen. Das stellt man sich dann unter dem deutschen nationalgericht vor... Naja, schmecken tut es nicht unedingt, aber ein bißchen heimweh kam schon auf... außedem gab es viele stände mit gerannten mandeln, grützwurst, windbeuteln und apfelstrudel... es waren also schon deutlich deutsche einflüsse zu merken, aber so wirklich deutsch war es nunmal nicht...
Und das warsteiner hat auch nicht so wirklich wie zu hause geschmeckt... ich weiß aber nicht, woran das liegt....



Und wieder ein kleines Extra für Sara (und alle die sonst große glänzende Felgen mögen.. die sich in diesem Fall sogar im stand gedreht haben

 

Heute gab es dann die nächste große tour.

Es ging rüber nach Newport, Kentucky ins Aquarium mit der deutschen truppe. Es gab schon einiges zu bestaunen, was sich aber leider nach und nach immer wiederholt hat... aber es hat schon etwas die haie mal live zu beobachten und sie am ende sogar zu berühren... abgesehen von fischen hatten sie auch noch schlangen, giftige frösche, otter und pinguine im angebot, die aber leider nicht einmal beim laufen umgekippt sind...
Danach ging es auf das höchste gebäude von cincinnati. 48 Stockwerke.. man hatte natürlich wieder einen schönen blick über die stadt und natürlich auf kentucky....




Leider habe ich gerade nicht unbedingt viel zeit zum schreiben, weil prison break gleich wieder losgeht.

Außerdem kann ich vielleicht noch einmal anmerken, dass ich jetzt hier der chef im haus bin, es ist nämlich außer dem hund niemand mehr hier. Frank und Colleen sind jetzt auf dem Weg nach Chicago zu einer Konferenz. Catherine und Emily bleiben bei der Oma und ich bin jetzt bis Donnerstag allein zu haus. Hat natürlich auch was...

Ich weiß, es ist nicht viel text, aber die meisten gucken sich so oder so nur die bilder an... und ich glaube, die sagen diesmal auch wieder mehr als worte.

25.9.07 01:15


Ok anscheinend kann man nur youtube-videos einfügen, aber ich habe keine lust die videos da hochzuladen...

Das Stomp-Video (25 MB):

http://home.arcor.de/dcb-crew3/012/Bild%20014.MOV

und ein anderes Video.. sogar mit einer deutschen Passage (27,5 MB):

http://home.arcor.de/dcb-crew2/Bild%20015.MOV


(einfach in die Adresszeile einfügen)

 

Nicht vergessen, man braucht den quicktime player um sich die videos anzugucken... 

23.9.07 01:03


Young Americans

Heute gab es wieder mal ein Highlight.


Der Auftritt der Young Americans. Ich habe ja schon ein bißchen davon erzählt. Die Show war wie erwartet ziemlich gut.





Es wurde viel gesungen und getanzt, ein bißchen geschauspielert... Aber ich denke, viel mehr kann man dazu nicht sagen. Ich versuche die später nochmal 1 oder 2 Videos hochzuladen...

Das Oktoberfest haben wir auf morgen nachmittag verschoben, da es jetzt schon relativ spät geworden ist und es angeblich zu voll wird. Aber davon werde ich dann morgen auch wieder mit ein paar Fotos berichten....

23.9.07 00:09


So einige können es ja anscheinend nicht mehr abwarten.

Die erste Woche mit den Deutschen war ganz lustig. Anfangs war es zwar etwas schwer schlagartig zwischen den Sprachen zu wechseln, wenn man sich in der Schule über den Weg gelaufen ist, aber man gewöhnt sich anscheinend wirklich an alles. Damit gibt es jetzt auch keine Probleme mehr. Sie ziehen aber ihr Programm durch und ich meins. Ich komme also eigentlich nur mit Herrn Ehmke und Frau Torp in Kontakt wenn wir mal ein bißchen Pause haben.

Das Highlight der Woche (und wahrscheinlich auch des Monats) sind die Young Americans.. Eine Truppe von 50 Jugendlichen aus Kalifornien. Sie sind auf einem angehenden College für Sänger, Tänzer und Schauspieler. Angehend deshalb, weil die Schule noch nicht als College anerkannt wurde.

Seit gestern wird mit den Schülern eine Show für Samstag einstudiert in der eben gesungen, getanzt und geschauspielert wird. Gestern hatte ein bißchen Zeit um bei den Workshops mitzumachen und es war schon lustig mit den Leuten.
Die erste Hälfte der Show werden sie alleine machen und in der zweiten Hälfte sind dann alle mit dabei.

Was ich bisher gesehen und gehört habe war auch schon ziemlich gut. Das Intro wird "gestompt", wie in Stomp The Yard. Nur nebenbei: Der Choreograf des Films war ein Young American und einige Moves aus dem Film wurden auch in die Show übernommen.
Außerdem ist noch ein Songmedley aus Liedern aus verschiedenen Ländern. Englisch, deutsch, französisch, japanisch,... ein Tanzmedley der letzten Jahrzehnte wurde einstudiert und ein (Hip-Hop-)Abschlusstanz. Was heute noch gemacht wurde habe ich nicht mehr so genau mitbekommen, weil es auch noch andere Arbeit für mich gab. Aber ich bin gespannt und morgen gibt es dann auch Fotos (und vielleicht Videos) von der Show.

Ansonsten steht auch noch das Oktoberfest am Wochenende an. Wir wissen aber noch nicht, ob wir am Samstag oder am Sonntag dahin gehen. Wir werden es sehen...

Das waren auch schon wieder die Neuigkeiten von hier drüben. Das Wochenende bringt wahrscheinlich etwas mehr Stoff zum berichten.

21.9.07 21:55


Die deutschen Schüler und Lehrer sind am Freitag nachmittag angekommen. Heute war ich mit Mr Herring und Herrn Ehmke auf Erkundungstour durch Cincinnati. Frau Tank war nicht dabei, weil sie etwas weiter weg untergebracht wurde.

Wir sind erst einmal durch ein paar Districts gefahren um die unterschiedlichen Seiten von Cincinnati zu sehen und um dann unseren ersten Stop an einem großen Buchladen zu machen. Ja Mum, ich war jetzt auch in einem Buchladen. Das Gebäude hatte ungefähr die Größe von unserem Plaza und hatte dementsprechend auch eine "relativ" große Auswahl. Für 7$ kann man sich auch internationale Zeitungen drucken lassen wie beispielsweise das Hamburger Abendblatt, die MoPo oder den Kicker.. soviel war mir das aber dann doch nicht wert.

Weiter ging es dann in das deutsch-irische Viertel Mt. Adams (ich glaube, dass es so hieß. Von da oben hatte man eine überwältige Ausicht auf Cincinnati auf der einen Seite und den Ohio River und Kentucky auf der anderen Seite.

 

Wir haben uns einiges über die Geschichte von Cincinnati angehört und Herr Ehmke durfte sich auch selber davon überzeugen, wie schwer es ist, wenn man sich Sachen auf englisch anhören muss, wenn immer wieder deutsche Wörter wie "Bahnhof" (natürlich mit amerikanischen Akzent) eingeschoben werden. Er hat es sogar wiederholt und hat nicht gemerkt, dass er gerade deutsch gesprochen hat... ich musste ihn also erst einmal aufklären, dass das häufiger vorkomen wird, wenn er mit Mr Herring spricht.
Es war aber auch schön endlich mal wieder deutsch zu sprechen, auch wenn man gemerkt hat, dass es Herrn Ehmke deutlich schwerer gefallen ist zwischen den Sprachen zu wechseln und sich daran zu gewöhnen, (aus Höflichkeit Mr Herring gegenüber) auf englisch mit mir zu sprechen Außerdem habe ich endlich mal wieder richtig schönes, einfaches Schul-Englisch gehört.. war auch mal wieder schön, auch wenn ich mich an die Amerikaner ja auch schon gewöhnt habe.

Danach kam eine relativ lange Autofahrt quer durch Downtown Cincinati, über die Brücke nach Covington, Kentucky und wieder zurück. Wir haben einige Stops gemacht um uns beispielsweise die "Mutter Gottes Kirche" anzusehen. Das einzige, was daran besonders war, war eigentlich der Name. Sie steht übrigens auch in dem District "Mutter Gottes", woran man wieder einmal sehen kann, was für einen Einfluss die deutschen Einwanderer auf diese Satdt haben. Wir sind aber genau während des Gottesdienstes angekommen und konnten somit nicht viel machen.




Gegen mittag ging es dann für mich auch das erste mal zu "Skyline Chili". Eine Fast Food-Kette die nur hier in Cincinnati und einigen anderen Städten zu finden ist. Der Hammer war es nicht, aber auch nicht schlecht. Es gab Spaghetti, mit den typischen Beans, Chilli und Käse. Dazu dann noch einen "Cheese Cooney". Eine Art Hot Dog mit Käse oben drauf.

Dann mussten wir noch einmal in einen Box Store um ein paar Drinks und Snacks für die nächsten Wochen zu kaufen. Also auch wieder viel Zeit verbraten ohne wirklich etwas zu erleben.

Dann ging es wieder zurück Richtung Schule und zu Hause. Die anderen beiden führen ihren Trip jetzt noch fort mit der Kenwood Mall, aber das brauche ich mir jetzt nicht mehr antun. Das kenne ich ja alles und ein bißchen kaputt ist man nach dem autofahren auch.

Ansonsten geht es morgen entweder wieder nach Covington auf's Oktoberfest oder wir treffen uns irgendwo zum Footballgucken. Die Bengals bestreiten morgen ihre 2. Saisonspiel und das ist natürlich wieder ein Highlight. Ich bin auch froh, dass sie dieses mal nicht am Montag spielen, das bedeutet nämlich, dass der Fernseher im Wohnzimmer am Montag abend frei ist für die erste Folge der 3. Prison Break-Staffel.... ja, am Montag geht los!!!!

Das war es auch erstmal wieder von hier drüben. Viel Spaß beim lesen und Bilder gucken...


15.9.07 22:56


EXTRA FÜR AUREL!!!

Ich hab die email bekommen und hab auch zurück geantwortet.. kannst also mal nachgucken, ob was angekommen ist
13.9.07 01:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung